Einzelansicht

Leasing-Geschäftsklima kühlt im September weiter ab

Das Leasing-Geschäftsklima hat sich im September weiter abgekühlt. Die Lageeinschätzung und die Erwartungen an die nächsten sechs Monate haben sich im Vergleich zum Vormonat deutlich verschlechtert. Damit lehnt sich die Leasing-Wirtschaft an die Stimmung in der Industrie an, die laut ifo Geschäftsklimaindex weiter abwärts geht.

Während sich die Unternehmen des Dienstleistungssektors zufriedener mit ihrer Geschäftslage zeigen und auch etwas optimistischer auf die nächsten Monate schauen, sind die Werte für die Erwartungen sowie die aktuelle Lageeinschätzung im Verarbeitenden Gewerbe weiter gefallen. Auch im Handel hat das Geschäftsklima laut des Münchener Wirtschaftsforschungsinstituts erneut nachgegeben. Ebenso hat sich die Stimmung unter den deutschen Exporteuren merklich eingetrübt. 

Unternehmen des Dienstleistungssektors stellen die größte Kundengruppe im Leasing-Markt, dicht gefolgt von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes. „Dass angesichts der herrschenden Unsicherheit – der Ereignisse in England und der Handelskonflikte – die Unternehmen ihre Investitionspläne auf Eis legen, überrascht leider nicht“, erklärt BDL-Hauptgeschäftsführer Horst Fittler das Geschäftsklima. Ökonomen geben aufgrund der positiven Entwicklung im Dienstleistungssektor keine grundlegende Entwarnung für die deutsche Wirtschaft. Die Grundtendenz sei weiter abwärts gerichtet. 

Zum Geschäftsklima Mobilien-Leasing

Zum ifo Geschäftsklimaindex

Zu den ifo Exporterwartungen